Mascha Keléko

Blatt im Wind

 

Lass mich das Pochen deines Herzens spüren,

Dass ich nicht höre, wie das meine schlägt.

Tu vor mir auf all die geheimen Türen,

Da sich ein Riegel vor die meinen legt.

 

Ich kann es, Liebster, nicht im Wort bekennen,

Und meine Tränen bleiben ungeweint,

Die Macht, die uns von Anbeginn vereint,

Wird uns am letzten aller Tage trennen.

 

All meinen Schmerz ertränke ich in Küssen.

All mein Geheimnis trag ich wie ein Kind.

Ich bin ein Blatt, zu früh vom Baum gerissen.

 

Ob alle Liebenden so einsam sind?

Mascha Keléko

Leaf in the wind

 

Let me feel your heartbeat,

So that I can’t hear how mine is beating.

Open before me all the secret doors,

Because a bolt is closing mine.

 

I cannot, my beloved, confess it with words,

And my tears remain uncried,

The power, that unites us from the beginning,

Will separate us on the last day of all.

 

All my pain I drown in kisses.

All my secret I carry like a child.

I am a leaf, torn off the tree too early.

 

Are all lovers this lonely?

Advertisements