A

Acht alte Ameisen aßen am Abend Ananas.
Eight old ants ate pineapple in the evening.

B

Blaukraut bleibt Blaukraut und Brautkleid bleibt Brautkleid.
Red cabbage remains red cabbage and wedding dress remains wedding dress.

C

Wenn Christian in der Chemie seinen Charme versprüht, geh’n Carla, Christa und Corinna zum Chef ins Cellozimmer.
When Christian spreads his charm in chemistry, Carla, Christa and Corinna go to the boss into the celloroom.

D

Die dicken Damen dürfen heute nur dünne Dosen mit Dickmilch essen.
The big ladies are only allowed to eat thin tins with soured milk today.

E

Der ehrliche Erbe erhält eine erfreuliche Menge an echten Erlen.
The honest heir receives a pleasant amount of real alders.

F

Fischers Fritz isst frische Fische,
frische Fische isst Fischers Fritz.

Fisher’s Fritz eats fresh fish;
fresh fish eats Fisher’s Fritz.

G

Graben Grabengräber Gruben?
Graben Grubengräber Gräben?
Nein!
Grabengräber graben Gräben.
Grubengräber graben Gruben.

Do gravediggers dig ditches?
Do ditchdiggers dig graves?
No! Gravediggers dig graves.
Ditchdiggers dig ditches.

H

Hundert hungrige Handwerker haben Heißhunger auf Hamburger.
Hundreds of hungry handymen have ravenous hunger for hamburgers.

I

Auf der Insel trinkt Insa irischen Gin.
On the island, Insa drinks irish gin.

J

Jeder Junge in Japan schreibt japanische Schriftzeichen mit jadegrüner Tusche auf jeansblauem Papier.
Every Japanese boy in Japan writes Japanese characters with jade-green drawing ink on jeans-blue paper.

K

Es klapperten die Klapperschlangen, bis ihre Klappern schlapper klangen.
The rattlesnakes rattled until their rattles sounded run-down.

L

Der Leutnant von Leuten befahl seinen Leuten nicht eher zu läuten, bis der Leutnant von Leuten, seinen Leuten das Läuten befahl.
The lieutenant of people ordered his men not to ring not earlier than when the lieutenant of people ordered his people to ring.

M

Der Metzger wetzt das Metzgermesser mit des Metzgers Wetzstein,
mit des Metzgers Wetzstein wetzt der Metzger sein Metzgermesser.

The butcher whets the butcher knife with the butcher’s whetstone,
with the butcher’s whetstone the butcher whets his butcher knife.

Wenn Manchermann wüsste, wer Manchermann wär’,
gäb’ Manchermann Manchermann manchmal mehr Ehr’.
Doch Manchermann weiß nicht, wer Manchermann ist,
drum Manchermann Manchermann manchmal vergisst.
If some man knew who some man was,
some man would give more credit to some man.
But some man does not know who some man is,
so some man forgets some man sometimes.

(in German, mancher Mann means some people, I believe that in this tongue twister it is used as proper noun aka name, thus “Manchermann”)

N

Nonnen nähen Nasenwärmer, im nächsten Neujahr nimmermehr.
Nuns sew nose-warmers, in the next (lit new) year nevermore.

ng

Wange, lange, Zange
singen, klingen, springen
Lunge, Junge, Zunge
cheek, long, tongs
singing, sounding, jumping
lung, boy, tongue

O

Ob er über Oberammergau, oder aber über Unterammergau, oder ob er überhaupt noch kommt, ist ungewiß!
Whether he’s coming via Oberammergau, or perhaps via Unterammergau, or not at all is uncertain.

Oachkatzlschwoaf
dialect for the tail of a squirrel (Eichhörnchenschweif)

P

Der Potsdamer Postkutscher putzt den Potsdamer Postkutschkasten.
The Potsdam Post-coachman cleans the Potsdam poast-coach-cabinet.

Qu

Quälende Qualen erleidet die Schnecke beim Queren der Quelle.
Agonizing torments suffered by the snail when crossing the well.

R

Russische Russen rutschen russische Rutschen russisch runter.
Russian Russians slide down Russian slides.

S

Schnecken erschrecken, wenn Schnecken an Schnecken schlecken, weil zum Schrecken vieler Schnecken, Schnecken nicht schmecken.
Snails are shocked when snails lick snails, because to the shock of many snails, snails don’t taste good.

Sechs sächsische Säufer zahlen zehn tschechische Zechen.
Six Saxon drinkers pay ten Czech checks (bills).

T

Teigwaren heißen Teigwaren, weil Teigwaren Teig waren.
Pastry-products are called pastry-products, because pastry-products used to be pastry.

U

Unter Umständen unterrichtet der zu Unterrichtende den Lehrer auch.
Under certain circumstances, the one to be taught teaches the teacher, too.

Ü

Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühen.

It turns so green when the flowers in Spain flower.
(The German version of “The rain in Spain falls mainly in the plain” from “My Fair Lady.”)

V

Der Vogel will vom feinen Futter naschen.
The bird wants to nibble at the delicate food.

Viel Wasser fließt den Flur entlang. Den Flur entlang fließt viel Wasser.
Lots of water flows along the corridor. Along the corridor flows lots of water.

W

Wer nichts weiß aber weiß, dass er nichts weiß, weiß mehr als der, der nichts weiß und nicht weiß, dass er nichts weiß.
He who knows nothing and knows that he knows nothing, knows more than he who knows nothing and doesn’t know that he knows nothing.

X

Xaver spielt das Xylophon, die Hexe hört es voller Hohn.
Xavier plays the xylophone, the witch listens to it with derision.

Z

Am zehnten zehnten zehn Uhr zehn zogen zehn zahme Ziegen zehn Zentner Zucker zum Zoo.
On 10/10 (Oct. 10 at) 10:10 ten tame goats pulled ten centners of sugar to the zoo.

Der Zweck hat den Zweck den Zweck zu bezwecken,
und wenn der Zweck den Zweck nicht bezweckt,
dann hat der Zweck überhaupt keinen Zweck.

The purpose has the purpose of giving purpose to the purpose,
and if the purpose doesn’t give purpose to the purpose,
then the purpose has absolutely no purpose.
(The English version also works as a tongue twister in English!)

Language joke

Treffen sich ein Engländer, ein Franzose und ein Bayer. Meint der Engländer: “Unsere Sprache ist so schwer. Wir sagen ‘Empeier’ und schreiben ‘Empire’.”
Daraufhin der Franzose:
“Unsere Sprache ist noch viel schwerer! Wir sagen ‘bonschur’ und schreiben ‘bonjour’!”
“Ach”, meint der Bayer, “das ist doch gar nichts. Wir sagen ‘Woshastgsagt? ‘ und schreiben: ‘Was meint der gnädige Herr?'”

An Englishman, a Frenchman, and a Bavarian meet. The Englishman says: ‘Our language is so difficult. We say ‘Empeier’ and write ‘Empire’.’
Thereupon the Frenchman says: ‘Our language is even more difficult! We say ‘bonschur’and write ‘bonjour’!’
‘Well’, says the Bavarian, ‘that’s nothing. We say ‘What-has-said’ and write ‘What is the gracious man trying to say?